Kurzkurse

Lernen braucht Zeit – Vorsicht vor Kurzkursen


Haben Sie die Fahrschule an einem Tag geschafft? – Gewollt vielleicht!

Anfahren – Bremsen – Vorfahrt achten. Theorie – Praxis – Prüfung.

Geht nicht, nicht an einem Tag, nicht an einem Wochenende.

Das Gehirn benötigt Zeit zur Verarbeitung des Gesehenen, des Gehörten. Die Erfahrung muss verdaut werden, die Gehirnzellen müssen das Gelernte verbinden, vernetzen, mit bisher Bekanntem verknüpfen.  Deshalb gibt es in der Fahrschule auch nur eine, höchstens zwei Fahrstunden pro Tag.

Dasselbe gilt für die Fischereiausbildung:

Nicht die großen Fische fangen ist das Ziel, sondern die kleinen Fische brauchen das passende Umfeld, damit sie groß werden können, damit man große Fische fangen kann. Das Verständnis für diesen Kreislauf ist so wichtig, weshalb ich in meinem Kursen viel erkläre, Bilder und Filme zeige.

Natürlich könnte man ohne diese Medien Zeit sparen, aber ob dies sinnvoll ist?

80 Fische an einem Tag im Buch durchblättern? Diese Übung können Sie sich sparen. Die Bedeutung der Pflanzen für Reinigung, Sauerstofferzeugung, Versteck für Jungfische, Frösche, Kröten und Enten als Mitbewohner im Wasser; Naturschutz und Pflege der Gewässer; notwendig zum Verständnis, welche Fischarten in welchem Gewässer vorkommen. Die Bachforelle im kalten Bach und der Karpfen im warmen Teich: verschiedene Lebensgemeinschaften.

Fische im Bach, Fluss, Teich oder Kiesweiher: unterschiedliche Gewässer.

Hochwasser, Trockenfallen der Flüsse und Fische tierschutzgerecht schlachten in 3 Tagen? Unmöglich! Außer man lügt sich in die Tasche. Egal, was der Kurs kostet, das Geld ist weg, ohne ausreichende Ausbildung. Oft wird am Schlachten der Fische gespart. Das sinnvollste und motivierendste Ausbildungselement, wenn man lernt, dass die Forellen das Fliegen lernen, weil sie einem aus der Hand gleiten; sie sind extrem glitschig. Und die kleinen Tricks, um einen lebhaften Karpfen mit einer Streichelbewegung zu beruhigen.


Übrigens: Kurzkurse mit einer Anwesenheitspflicht von nur 3 Tagen sind nach Auskuft der Prüfungsbehörde verboten.

Zitat:

Aus gegebenem Anlass weisen wir nochmals darauf hin, dass eine Verkürzung der Kompaktkurse auf drei Tage nicht zulässig ist. Fachlicher Input an drei Tagen für jeweils 10 Std. (a 60 min) ist lernstrategisch unsinnig und uneffektiv, da weder die Aufnahmefähigkeit bei den Kandidaten konstant vorhanden ist, noch die Stofffülle adäquat vernetzt werden kann. Lernpausen müssen ebenfalls berücksichtigt wer-den. Insbesondere die Ausrichtung zu einer praxisorientierteren Ausbildung, bei der die Kandidaten auch eigene Erfahrungen sammeln sollen, gebietet eine Mindestanforderung von vier Lehrgangstagen. Ein darüber hinaus gehendes Angebot käme dem langfristigen Erlernen der komplexen fischereilichen Materie weiter entgegen.

Im Rahmen des Vorbereitungslehrgangs genügt es nicht, nur auf weiterführende Literatur oder die Übungsprüfung zu verweisen. Ungenügend ausgebildete Fischer mögen zwar zunächst die Prüfung bestehen, da sie beispielsweise zu Hause die Übungsprüfung sehr oft durchgeführt haben, sind aber langfristig für die Fischerei und deren Außenwirkung schädlich, da ihnen wichtige Zusammenhänge nicht klar sind.

Dr. Eberhard Leuner

Prüfungsbehörde

Zitiert aus einem Schreiben an die Ausbilder vom 12.09.2019


Mit der Anmeldung zum Kurs und dem Absenden stimmen Sie der Datenschutzerklärung zu.

Näheres siehe im Menü Impressum.

SCHREIBEN SIE MIR

   Kreuzbergstrasse 12

   86441 Zusmarshausen

  Tel: 08291 - 145 444

MEIN PROFIL

Als ehemaliger Lehrer weiß ich genau, wie ich jungen wie erwachsenen Teilnehmern das nötige Wissen auf unterhaltsame und dennoch erfolgreiche Weise vermitteln kann, um die verlangte Prüfung stressfrei zu bestehen!

© Copyright 2019