Hochwasserschutz

Kubaturen-Modell

Das „Kubaturen-Modell“, vor mehr als 40 Jahren begründet, bildet eine wirksame dezentrale Hochwasserschutzmaßnahme durch den Aufbau einer Vielzahl naturnaher, hydrologisch vernetzter Retentionsräume (Kubaturen) zur Wasserrückhaltung in der Fläche. Die Realisierung erfolgt in ländlich geprägten Einzugsgebieten sowie auf agrarisch oder forstwirtschaftlich genutzten Flächen. Das „Kubaturen-Modell“ (Kleinrückhaltespeicher, Geländehohlformen) zeichnet sich durch seine Einfachheit aus, sowohl in der Erstellung wie danach in seiner Wirkung: naturnah und ohne menschliche oder technische Steuerung. Die Wasserrückhaltung erfolgt im Gewässer-System selbst. In der Bild-Präsentation werden die Wirkungsweise sowie die Synergien für Mensch, Land- und Forstwirtschaft, Natur und Umwelt dargestellt.

Veröffentlichungen

Gewässerschutz – Hochwasserschutz – Bodenschutz


Die dezentrale Hochwasserprävention umfasst als integraler Bestandteil die Handlungsfelder "Gewässerschutz - Hochwasserschutz - Bodenschutz".


Zum Bereich

Mit der Anmeldung zum Kurs und dem Absenden stimmen Sie der Datenschutzerklärung zu.

Näheres siehe im Menü Impressum.

SCHREIBEN SIE MIR

   Kreuzbergstrasse 12

   86441 Zusmarshausen

  Tel: 08291 - 145 444

MEIN PROFIL

Als ehemaliger Lehrer weiß ich genau, wie ich jungen wie erwachsenen Teilnehmern das nötige Wissen auf unterhaltsame und dennoch erfolgreiche Weise vermitteln kann, um die verlangte Prüfung stressfrei zu bestehen!

© Copyright 2019